Treberbrot

0
(0)
Schwierigkeitfür GeübteBearbeitungszeit20 Min.Backzeit45 Min.Gesamtzeit1 Stunde 5 Min.

Dieses tolle Brot wird mit Resten vom Bierbrauen hergestellt, dem sogenannten Treber. Es hält sehr lange frisch und hat einen hervorragenden Malzgeschmack.

Treberbrot aus Biertreber

Nach einem wirklich tollen Bierbrauseminar beim Alzeyer Volkerbräu (http://brauhaus-alzey.de/) konnte ich mir Reste des Trebers mit nach Hause nehmen und damit Brotbacken. Der Geschmack des Brotes ist sehr malzig, aber man kann das Brot mit allen möglichen Belägen essen. Egal ob Marmelade, Wurst, Käse oder einfach nur mit Butter, es schmeckt einfach super. Der Treber entspricht in einem weiteren Sinne einem Brühstück und verschafft dem Brot so zusätzlich eine lange Haltbarkeit und Frische. Mit dem Vorteig aus meinem Rezept kommen noch weitere tolle Geschmacksnuancen hinzu. Probiert es einfach aus.

Was ist eigentlich Treber?

Mit Treber bezeichnet man die bei der Bierherstellung anfallenden Rückstände des Braumalzes. Biertreber enthält die Spelzen, die ungelösten Anteile des Malzes und unlösliche Eiweiße. 

Wo bekomme ich Treber her?

Entweder ihr versucht euch selbst am Bierbrauen oder aber ihr recherchiert, wo es in eurer Nähe kleinere Brauereien gibt. Durch den aktuellen Trend zum Craftbeer, gibt es sehr häufig kleinere Biermanufakturen, bei denen Ihr anfragen könnt. Meist wird hier der Treber nämlich einfach nur entsorgt, was echt schade ist.

Kleiner Tipp

Der Treber kann ohne Bearbeitung direkt zum Brotbacken genutzt werden. Wer aber Bedenken, dass die Spelzen im Treber zu groß sind, kann vorher mit dem Pürierstab nochmal den Treber zerkleinern. 

Zutaten für den Vorteig
 75 g Weizenmehl (Type 1050)
 75 g Wasser (zimmerwarm ca. 20°C)
 0,50 g Trockenhefe
Zutaten für den Sauerteig
 175 g Roggenmehl (Vollkorn)
 175 g Wasser (zimmerwarm ca. 20°C)
 20 g Roggensauerteig (Anstellgut)
Zutaten für den Hauptteig
 200 g Treber
 350 g Dinkelmehl (Type 1050)
 16 g Salz
 Wasserje nach Bedarf, eine genaue Angabe kann ich nicht machen, da es sich stark nach dem Restwasser im Treber richtet
Zubereitung des Sauerteigs
1

Die Zutaten für den Sauerteig mischen und in einer geschlossenen Schüssel ca. 18-20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Zubereitung des Vorteigs
2

Die Zutaten für den Sauerteig mischen und in einer geschlossenen Schüssel ca. 18-20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Zubereitung des Hauptteigs
3

Am Backtag gebt ihr alle Zutaten für den Hauptteig, den Sauerteig und den Vorteig in eine Rührschüssel und knetet den Teig 8 Minuten auf niedrigster Stufe mit der Küchenmaschine, danach nochmal 5 Minuten auf Stufe zwei.
Je nach Wassergehalt des Trebers gebt ihr am Anfang erstmal kein Wasser dazu oder nur ganz wenig. Beim Rühren auf niedrigster Stufe prüft ihr die Teigkonsistenz und gebt bei Bedarf immer nur kleine Wassermengen hinzu und beobachtet den Teig. Er sollte leicht feucht sein und sich beim Rühren vom Schüsselrand lösen.

4

Deckt nun den Teig ab und lasst ihn bei Zimmertemperatur für 1,5 Stunde reifen.

5

Nach 30 und 60 Minuten dehnt und faltet ihr den Teig, damit er Spannung bekommt. Ich nehme hier meist einen Teigschaber und falte den Teig vom Rand her in die Mitte.

6

Nach der Gare gebt ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn nochmal durch.

7

Danach wirkt ihr den Teig rund und gebt ihn in ein Gärkörbchen. Ob ihr den Schluss (Nahtstelle im Teig) nach oben oder unten packt, bleibt euch überlassen. Beim Schluss nach unten braucht ihr später den Teig nicht einzuritzen und das Brot bricht an dieser Stelle auf. Wenn Ihr den Teig mit dem Schluss nach oben in den Gärkorb setzt, ist er beim Backen unten und ihr müsst das Brot einschneiden, damit es nicht wild beim Backen aufreißt.

8

Das Brot für 75 Minuten reifen lassen.

Backen im Holzbackofen
9

Ca. 2 Stunden vor dem Backen den Holzbackofen aufheizen und auf 250°C bringen. Den HBO räumt ihr vor dem Backen aus und lasst ihn mindestens 10 Minuten die Wärme verteilen. Schließt die Drosselklappe. Weitere Infos und Tipps erhaltet ihr auf der Seite zum Backvorgang.

10

Bestreut euren Brotschieber mit etwas Gries, damit das Brot beim Einschießen gut rutscht und nicht kleben bleibt.

11

Wenn der Schluss im Gärkorb oben ist, stürzt das Brot auf den Schieber und schneidet es ein. Wenn der Schluss im Gärkorb unten ist, stützt ihr das Brot auf den Schieben ohne es einzuschneiden. Danach schießt ihr das Brot mit dem Schieber ein.

12

Die ersten 10 Minuten solltet gut Schwaden, damit der Teig besser aufgeht. Ich nehme hierzu immer eine Wasserspritze mit einer feinen Zerstäuberdüse. Nach 10 Minuten die Schwaden (Dampf) ablassen und mit der Drosselklappe oder der Ofentür auf 210°C herunterregeln.

13

Nach ungefähr 25 Minuten solltet ihr den Backvorgang kontrollieren und das Brot ggf. mal um 180° drehen, wenn es auf einer Seite schon zu dunkel geworden ist. Nach einer gesamten Backzeit von ca. 45 Minuten, holt ihr das Brot aus dem Ofen.

Rezept Biertreberbrot

Backen im Haushaltsofen
14

Das Brot könnt ihr auch im ganz normalen Haushaltsofen backen, dabei empfehle ich euch einen Backstein zu benutzen, es geht aber auch ohne. Den Ofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Wasserschale mit in den Ofen geben.

15

Nach dem Einschießen des Brotes die Temperatur im Backofen auf 210°C reduzieren. Nach 10 Minuten lasst ihr den Dampf ab und nehmt die Wasserschale aus dem Ofen.

16

Nach 45-50 Minuten Backzeit ist das Brot fertig gebacken und ihr könnt es aus dem Ofen holen.
Viel Spaß beim Genießen.

 

Zutaten

Zutaten für den Vorteig
 75 g Weizenmehl (Type 1050)
 75 g Wasser (zimmerwarm ca. 20°C)
 0,50 g Trockenhefe
Zutaten für den Sauerteig
 175 g Roggenmehl (Vollkorn)
 175 g Wasser (zimmerwarm ca. 20°C)
 20 g Roggensauerteig (Anstellgut)
Zutaten für den Hauptteig
 200 g Treber
 350 g Dinkelmehl (Type 1050)
 16 g Salz
 Wasserje nach Bedarf, eine genaue Angabe kann ich nicht machen, da es sich stark nach dem Restwasser im Treber richtet

Arbeitsschritte

Zubereitung des Sauerteigs
1

Die Zutaten für den Sauerteig mischen und in einer geschlossenen Schüssel ca. 18-20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Zubereitung des Vorteigs
2

Die Zutaten für den Sauerteig mischen und in einer geschlossenen Schüssel ca. 18-20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Zubereitung des Hauptteigs
3

Am Backtag gebt ihr alle Zutaten für den Hauptteig, den Sauerteig und den Vorteig in eine Rührschüssel und knetet den Teig 8 Minuten auf niedrigster Stufe mit der Küchenmaschine, danach nochmal 5 Minuten auf Stufe zwei.
Je nach Wassergehalt des Trebers gebt ihr am Anfang erstmal kein Wasser dazu oder nur ganz wenig. Beim Rühren auf niedrigster Stufe prüft ihr die Teigkonsistenz und gebt bei Bedarf immer nur kleine Wassermengen hinzu und beobachtet den Teig. Er sollte leicht feucht sein und sich beim Rühren vom Schüsselrand lösen.

4

Deckt nun den Teig ab und lasst ihn bei Zimmertemperatur für 1,5 Stunde reifen.

5

Nach 30 und 60 Minuten dehnt und faltet ihr den Teig, damit er Spannung bekommt. Ich nehme hier meist einen Teigschaber und falte den Teig vom Rand her in die Mitte.

6

Nach der Gare gebt ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn nochmal durch.

7

Danach wirkt ihr den Teig rund und gebt ihn in ein Gärkörbchen. Ob ihr den Schluss (Nahtstelle im Teig) nach oben oder unten packt, bleibt euch überlassen. Beim Schluss nach unten braucht ihr später den Teig nicht einzuritzen und das Brot bricht an dieser Stelle auf. Wenn Ihr den Teig mit dem Schluss nach oben in den Gärkorb setzt, ist er beim Backen unten und ihr müsst das Brot einschneiden, damit es nicht wild beim Backen aufreißt.

8

Das Brot für 75 Minuten reifen lassen.

Backen im Holzbackofen
9

Ca. 2 Stunden vor dem Backen den Holzbackofen aufheizen und auf 250°C bringen. Den HBO räumt ihr vor dem Backen aus und lasst ihn mindestens 10 Minuten die Wärme verteilen. Schließt die Drosselklappe. Weitere Infos und Tipps erhaltet ihr auf der Seite zum Backvorgang.

10

Bestreut euren Brotschieber mit etwas Gries, damit das Brot beim Einschießen gut rutscht und nicht kleben bleibt.

11

Wenn der Schluss im Gärkorb oben ist, stürzt das Brot auf den Schieber und schneidet es ein. Wenn der Schluss im Gärkorb unten ist, stützt ihr das Brot auf den Schieben ohne es einzuschneiden. Danach schießt ihr das Brot mit dem Schieber ein.

12

Die ersten 10 Minuten solltet gut Schwaden, damit der Teig besser aufgeht. Ich nehme hierzu immer eine Wasserspritze mit einer feinen Zerstäuberdüse. Nach 10 Minuten die Schwaden (Dampf) ablassen und mit der Drosselklappe oder der Ofentür auf 210°C herunterregeln.

13

Nach ungefähr 25 Minuten solltet ihr den Backvorgang kontrollieren und das Brot ggf. mal um 180° drehen, wenn es auf einer Seite schon zu dunkel geworden ist. Nach einer gesamten Backzeit von ca. 45 Minuten, holt ihr das Brot aus dem Ofen.

Rezept Biertreberbrot

Backen im Haushaltsofen
14

Das Brot könnt ihr auch im ganz normalen Haushaltsofen backen, dabei empfehle ich euch einen Backstein zu benutzen, es geht aber auch ohne. Den Ofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Wasserschale mit in den Ofen geben.

15

Nach dem Einschießen des Brotes die Temperatur im Backofen auf 210°C reduzieren. Nach 10 Minuten lasst ihr den Dampf ab und nehmt die Wasserschale aus dem Ofen.

16

Nach 45-50 Minuten Backzeit ist das Brot fertig gebacken und ihr könnt es aus dem Ofen holen.
Viel Spaß beim Genießen.

Treberbrot

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse, Website (optional) und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Nach oben scrollen