Flammkuchen-Schnecken

Veröffentlicht von Rainer am

Bearbeitungszeit15 Min.Backzeit15 Min.Gesamtzeit30 Min.Schwierigkeitfür Anfänger

Diese tollen Flammkuchenschnecken sind ideal zu einem Glas Federweißer oder auch als Fingerfood für Partys. Die Schnecken lassen sich blitzschnell zubereiten und können auch Mal spontan gebacken werden, wenn der Holzofen an ist. Das Rezept nutzt fertigen Croissantteig aus der Kühltheke und bevor Fragen aufkommen: Nein mit Blätterteig geht es nicht (so gut). Dieser geht nämlich nicht so gut auf und hat auch zu wenig Eigengeschmack. Die besten Erfahrungen habe ich bisher übrigens mit den Produkten aus den einschlägigen Discountern gemacht. Der Markenteig ließ sich nicht so toll verarbeiten und kam geschmacklich auch weniger gut an.

Flammkuchenschnecken aus dem Holzbackofen

Menge1 Portion

Zutaten für die Flammkuchenschnecken
 1 Croissantteig aus der Kühltheke
 200 g Schmand
 6 Scheiben Schwarzwälder Schinken
 5 Frühlingszwiebeln
 100 g geriebener Käse (Gratinkäse)
 Salz
 Pfeffer

Zubereitung der Flammkuchenschnecken
1

Den fertigen Croissantteig aus dem Kühlschrank holen und die Packung öffnen. Den Teig auseinander rollen und an den Stanzmarken in drei Vierecke teilen. Die Perforation für die normalen Croissant-Dreiecke zusammendrücken und anschließend die Teigvierecke mit der langen Seite leicht überlappend übereinander legen. Die Überlappungen gut andrücken.

Teig für die Flammkuchenschnecken

2

Den Schmand öffnen und auf die große Teigblatte streichen. Am oberen Rand ca. 2 cm frei lassen, damit der Teig beim späteren Aufrollen noch zusammen klebt. Anschließend den Schwarzwälder Schinken in Streifen schneiden und gleichmäßig auf dem Flammkuchen verteilen. Alles Pfeffer und Salz würzen.

Flammkuchenschnecken mit Schwarzwälder Schinken belegen

3

Die Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben schneiden und dem Schmand verteilen.

Frühlingszwiebeln auf den Teig streuen

4

Den Gratinkäse über dem Teig verteilen. Der Käse dient quasi als Kleber und verhindert beim Kaltwerden, dass die Flammkuchen-Schnecken auseinander fallen.

Käse über den Flammkuchenteig streuen

5

Den Teig von der kurzen Seite her aufrollen. Dabei darauf achten, dass man die Schnecken nicht zu fest aufrollt und der Teig nicht gut im Holzbackofen aufgehen kann.

gerollter Flammkuchenteig

6

Die Teigrolle in 9 Scheiben schneiden und die Stücke auf ein Backpapier legen. Am besten man sieht die Flammkuchenschnecken nochmal ein bischen in Form.

Flammkuchenschnecken auf dem Backpapier

Backen im Holzbackofen
7

Ca. 2 Stunden vor dem Backen den Holzbackofen aufheizen und auf 220°C bringen. Wer einen indirekt befeuerten Holzbackofen hat (separate Backkammer) muss die Glut nicht unbedingt ausräumen. Es sollte nur kein Feuer mehr brennen, da sonst der Boden zu heiß wird.

8

Die Flammkuchen-Schnecken mit dem Backpapiert einschießen und ca. 15 Minuten backen. Heiß oder kalt als Fingerfood servieren.

Flammkuchenschnecken im Holzbackofen

Backen im Haushaltsofen
9

Die Flammkuchen-Schnecken lassen sich auch im Haushaltsofen backen. Man heizt den Ofen hierzu auf 220°C Ober- und Unterhitze vor und backt die Schnecken ca. 15 Minuten. Die besten Ergebnisse erzielt man übrigens mit einem Pizzastein im Ofen.

Tipp: Wer die Flammkuchen-Schnecken als Fingerfood z. B. für eine Party backen möchte, kann auch die einzelnen Teigvierecke belegen und von der Längsseite her aufrollen. Die Schnecken werden dann kleiner mit weniger Windungen, aber sie lassen sich dann besser essen.

Zutaten

Zutaten für die Flammkuchenschnecken
 1 Croissantteig aus der Kühltheke
 200 g Schmand
 6 Scheiben Schwarzwälder Schinken
 5 Frühlingszwiebeln
 100 g geriebener Käse (Gratinkäse)
 Salz
 Pfeffer

Arbeitsschritte

Zubereitung der Flammkuchenschnecken
1

Den fertigen Croissantteig aus dem Kühlschrank holen und die Packung öffnen. Den Teig auseinander rollen und an den Stanzmarken in drei Vierecke teilen. Die Perforation für die normalen Croissant-Dreiecke zusammendrücken und anschließend die Teigvierecke mit der langen Seite leicht überlappend übereinander legen. Die Überlappungen gut andrücken.

Teig für die Flammkuchenschnecken

2

Den Schmand öffnen und auf die große Teigblatte streichen. Am oberen Rand ca. 2 cm frei lassen, damit der Teig beim späteren Aufrollen noch zusammen klebt. Anschließend den Schwarzwälder Schinken in Streifen schneiden und gleichmäßig auf dem Flammkuchen verteilen. Alles Pfeffer und Salz würzen.

Flammkuchenschnecken mit Schwarzwälder Schinken belegen

3

Die Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben schneiden und dem Schmand verteilen.

Frühlingszwiebeln auf den Teig streuen

4

Den Gratinkäse über dem Teig verteilen. Der Käse dient quasi als Kleber und verhindert beim Kaltwerden, dass die Flammkuchen-Schnecken auseinander fallen.

Käse über den Flammkuchenteig streuen

5

Den Teig von der kurzen Seite her aufrollen. Dabei darauf achten, dass man die Schnecken nicht zu fest aufrollt und der Teig nicht gut im Holzbackofen aufgehen kann.

gerollter Flammkuchenteig

6

Die Teigrolle in 9 Scheiben schneiden und die Stücke auf ein Backpapier legen. Am besten man sieht die Flammkuchenschnecken nochmal ein bischen in Form.

Flammkuchenschnecken auf dem Backpapier

Backen im Holzbackofen
7

Ca. 2 Stunden vor dem Backen den Holzbackofen aufheizen und auf 220°C bringen. Wer einen indirekt befeuerten Holzbackofen hat (separate Backkammer) muss die Glut nicht unbedingt ausräumen. Es sollte nur kein Feuer mehr brennen, da sonst der Boden zu heiß wird.

8

Die Flammkuchen-Schnecken mit dem Backpapiert einschießen und ca. 15 Minuten backen. Heiß oder kalt als Fingerfood servieren.

Flammkuchenschnecken im Holzbackofen

Backen im Haushaltsofen
9

Die Flammkuchen-Schnecken lassen sich auch im Haushaltsofen backen. Man heizt den Ofen hierzu auf 220°C Ober- und Unterhitze vor und backt die Schnecken ca. 15 Minuten. Die besten Ergebnisse erzielt man übrigens mit einem Pizzastein im Ofen.

Flammkuchen-Schnecken


Rainer

Hallo, ich bin Rainer und backe bereits seit ein paar Jahren jedes Wochenende eigenes Brot. 2017 habe ich mir den Traum eines eigenen Holzbackofen verwirklicht und sammle seitdem leckere und funktionierende Rezepte für den HBO. Ich wünsche viel Spaß beim weiteren Stöbern auf den Seiten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse, Website (optional) und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.