Marmorkuchen mit Gelbweizen

Veröffentlicht von Rainer am

Bearbeitungszeit35 Min.Backzeit1 StundeGesamtzeit1 Stunde 35 Min.Schwierigkeitfür Anfänger

Marmorkuchen geht auf jeder Party als Nachtisch oder passt auf jeden Kaffeetisch. Mit dem Gelbweizen und den Eiern bekommt der helle Teig eine wunderbar gelbe Farbe.

Warum eigentlich Gelbweizen? Eigentlich war der Kuchen nur ein Experiment, da ich noch so viel Gelbweizenmehl hatte, aber er kam so gut an, dass er bis zum Schluss der Grundschul-Grillfeier bis auf zwei Stücke komplett aufgegessen war ... und das bei einem einfachen Marmorkuchen. Der Kuchen hält im Normalfall gut verschlossen ca. 10 Tage und lässt sich auch gut einfrieren.

Marmorkuchen mit Gelbweizen aufgeschnitten

Menge1 Portion

Zutaten für den Marmorkuchenteig
 250 g Butter (zimmerwarm)
 255 g Zucker
 25 g Vanillezucker (selbstgemacht, alternativ ein Päckchen + 20 g normaler Zucker)
 250 g Gelbweizenmehl (Type 550)
 125 g Weizenmehl (Type 550)
 8 g Backpulver
 5 Eier
 3 EL Milch
 1 Prise Salz
Zusätzliche Zutaten für den dunklen Teig
 20 g Kakaopulver entölt
 20 g Zucker
 3 EL Milch
Sonstige Zutaten
 Rohrbodenbackform (26 cm) oder Gugelhupfform (24 cm) nicht beschichtet
 Butter zum Fetten
 Puderzucker zum Bestreuen

Achtung
Die Backform sollte nicht beschichtet sein, da die meisten Beschichtungen nur Temperaturen bis 250°C aushalten. Es empfiehlt sich eine emaillierte Kuchenform zu nutzen, da sie auch die höheren Temperaturen eines Holzbackofens verträgt. Aber auch hier gilt die Vorgabe des Herstellers.
Sollte man nur eine beschichtete Backform haben, sollte man im Haushaltsofen backen.

Zubereitung
1

Die Butter mit der Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit einem Rührgerät auf höchster Stufe schaumig rühren. Den Zucker und den Vanillezucker hinzugeben. Alles zusammen weiterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.

2

Nach und nach die Eier hinzugeben und jedes Ei mindestens 1/2 Minute rühren.

3

Das Weizen- und Gelbweizenmehl zusammen mit dem Backpulver hinzugeben und kurz verrühren. Anschließen solange Milch einrühren, bis der Kuchenteig schwer reißend vom Löffel fällt.

4

Die Kuchenform gut mit Butter einfetten, hierzu nimmt man am besten ein Küchentuch.

5

Danach ca 2/3 des Teigs in die Form geben.

6

Zum restlichen Marmorkuchenteig in der Rührschüssel das Kakao-Pulver, den Zucker und die Milch hinzugeben und nochmals verrühren. Die Teigkonsistenz sollte genauso sein, wie beim hellen Teig, damit der Kuchen gleichmäßig aufgeht.

7

Den dunklen auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel einmal ringsrum spiralförmig durch die Teigschichten ziehen. Dadurch wird der Teig marmoriert.

Backen im Holzbackofen
8

Ca. 2 Stunden vor dem Backen den Holzbackofen aufheizen und auf 180°C bringen. Vorher können noch andere Gerichte oder Brote im Holzbackofen gebacken werden.

9

Den Marmorkuchen in der Backform einschießen und 50-65 Minuten backen.

10

Den Kuchen aus dem Ofen holen und 10 Minuten auskühlen lassen. Danach aus der Form lösen und auf ein Küchenrost stürzen. Nach dem der Marmorkuchen mit Gelbweizenmehl ausgekühlt ist mit Puderzucker bestäuben.

Zutaten

Zutaten für den Marmorkuchenteig
 250 g Butter (zimmerwarm)
 255 g Zucker
 25 g Vanillezucker (selbstgemacht, alternativ ein Päckchen + 20 g normaler Zucker)
 250 g Gelbweizenmehl (Type 550)
 125 g Weizenmehl (Type 550)
 8 g Backpulver
 5 Eier
 3 EL Milch
 1 Prise Salz
Zusätzliche Zutaten für den dunklen Teig
 20 g Kakaopulver entölt
 20 g Zucker
 3 EL Milch
Sonstige Zutaten
 Rohrbodenbackform (26 cm) oder Gugelhupfform (24 cm) nicht beschichtet
 Butter zum Fetten
 Puderzucker zum Bestreuen

Arbeitsschritte

Zubereitung
1

Die Butter mit der Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit einem Rührgerät auf höchster Stufe schaumig rühren. Den Zucker und den Vanillezucker hinzugeben. Alles zusammen weiterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.

2

Nach und nach die Eier hinzugeben und jedes Ei mindestens 1/2 Minute rühren.

3

Das Weizen- und Gelbweizenmehl zusammen mit dem Backpulver hinzugeben und kurz verrühren. Anschließen solange Milch einrühren, bis der Kuchenteig schwer reißend vom Löffel fällt.

4

Die Kuchenform gut mit Butter einfetten, hierzu nimmt man am besten ein Küchentuch.

5

Danach ca 2/3 des Teigs in die Form geben.

6

Zum restlichen Marmorkuchenteig in der Rührschüssel das Kakao-Pulver, den Zucker und die Milch hinzugeben und nochmals verrühren. Die Teigkonsistenz sollte genauso sein, wie beim hellen Teig, damit der Kuchen gleichmäßig aufgeht.

7

Den dunklen auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel einmal ringsrum spiralförmig durch die Teigschichten ziehen. Dadurch wird der Teig marmoriert.

Backen im Holzbackofen
8

Ca. 2 Stunden vor dem Backen den Holzbackofen aufheizen und auf 180°C bringen. Vorher können noch andere Gerichte oder Brote im Holzbackofen gebacken werden.

9

Den Marmorkuchen in der Backform einschießen und 50-65 Minuten backen.

10

Den Kuchen aus dem Ofen holen und 10 Minuten auskühlen lassen. Danach aus der Form lösen und auf ein Küchenrost stürzen. Nach dem der Marmorkuchen mit Gelbweizenmehl ausgekühlt ist mit Puderzucker bestäuben.

Marmorkuchen mit Gelbweizen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse, Website (optional) und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.