Haddekuchen

0
(0)

Schwierigkeitfür AnfängerBearbeitungszeit25 Min.Backzeit14 Min.Gesamtzeit39 Min.

Der Haddekuchen schmeckt ähnlich wie Lebkuchen und dann doch wieder nicht. Er passt zum Glühwein in kalten Jahreszeiten aber auch im Sommer zu einem kühlen Wein.

Haddekuchen

Den Haddekuchen kenne ich schon seit meiner Kindheit, da es sie bei unserem lokalen Brezelverkäufer immer zu kaufen gab. Sie haben einen würzigen Geschmack und passen in jede Jahreszeit. Auch bei Brezelverkäufern, die abends durch die Frankfurter oder Mainzer-Altstadtkneipen gezogen sind, konnte man bis vor ein paar Jahren neben Laugengebäck auch immer noch Haddekuchen kaufen. Mittlerweile ist der Haddekuchen leider großflächig verschwunden und man bekommt ihn nur noch in einzelnen kleinen Bäckereien, die noch selber backen. 

Das Wort "Haddekuchen" kommt vermutlich von "Harter Kuchen", weil der Haddekuchen relativ schnell trocknet, aber sich dafür auch sehr lange hält. Die Rippen auf den Haddekuchen sollen an ein Äppelwoi-Glas erinnern und sogar die hessische Kultband Rodgau Monotones verewigte ihn in ihrem Song „Die Hesse komme!“.

Zutaten für den Hauptteig
 250 g Weizenmehl (Type 550)
 140 g Zucker
 60 g Butter (zimmerwarm)
 6 g Backpulver
 1 Ei
 35 g Milch
Zutaten für die Gewürzmischung
 6 g Backkakao (entölt)
 6 g Zimt (gemahlen)
 1 g Nelken (gemahlen)
 1 g Kardamom (gemahlen)
 0,50 g Ingwer (gemahlen)
 0,50 g Anis (gemahlen)
 0,50 g Ingwer (gemahlen)
 0,50 g Piment (gemahlen)
 0,50 g Fenchel (gemahlen)

Zubereitung des Haddekuchenteigs
1

Als allererstes mörsert ihr eure Gewürze und mischt die Gewürzmischung zusammen.

2

Anschließend gebt ihr die weiche Butter in eine Rührschüssel und fügt den Zucker hinzu. Mit dem Rührgerät rührt ihr die Mischung schaumig und fügt dann das Ei hinzu. Mit dem Ei müsst ihr weitere zwei Minuten rühren, bis die Masse etwas heller geworden ist. Danach gebt ihr die Gewürze dazu und vermischt alles gut.

3

Nachdem ihr die Gewürzbutter hergestellt habt, gebt ihr das Mehl, das Backpulver und die Milch dazu. Den Haddekuchenteig knetet ihr nun solange, bis ein homogener Teig entstanden ist und er sich vom Rand löst. Je nachdem wie gut euer Mehl die Flüssigkeit aufnimmt, kann es sein, dass ihr noch etwas Milch hinzufügen müsst.

4

Nun gebt ihr dem Haddekuchenteig 30 Minuten Ruhezeit.

5

Nach der Teigruhe rollt ihr den Teig für den Haddekuchen auf der bemehlten Arbeitsfläche 1 cm hoch aus und schneidet den Teig in Rhomben (Rauten). Legt die Haddekuchen auf ein Backpapier und drückt mit dem Rücken eines Messer Rippen in die Stücke.

Backen im Holzbackofen
6

Ca. 2 Stunden vor dem Backen müsst ihr den Holzbackofen aufheizen und auf 180°C bringen. Es bietet sich an vorher noch andere Gerichte oder Brote im Holzbackofen zu backen. Vor dem Einschießen des Kuchens räumt ihr den HBO komplett aus, d.h. ihr entfernt die Glut und die Asche aus dem Backofen. Schließt die Drosselklappe und wartet noch mindestens 10 Minuten bis sich die Wärme gleichmäßig im Backraum verteilt hat.

7

Vor dem Backen bepinselt ihr die Haddekuchen noch zweimal mit Eiweiß. Dann schießt ihr die Haddekuchen mit dem Backpapier in den Holzbackofen ein und backt sie für 14 Minuten.

 

Zutaten

Zutaten für den Hauptteig
 250 g Weizenmehl (Type 550)
 140 g Zucker
 60 g Butter (zimmerwarm)
 6 g Backpulver
 1 Ei
 35 g Milch
Zutaten für die Gewürzmischung
 6 g Backkakao (entölt)
 6 g Zimt (gemahlen)
 1 g Nelken (gemahlen)
 1 g Kardamom (gemahlen)
 0,50 g Ingwer (gemahlen)
 0,50 g Anis (gemahlen)
 0,50 g Ingwer (gemahlen)
 0,50 g Piment (gemahlen)
 0,50 g Fenchel (gemahlen)

Arbeitsschritte

Zubereitung des Haddekuchenteigs
1

Als allererstes mörsert ihr eure Gewürze und mischt die Gewürzmischung zusammen.

2

Anschließend gebt ihr die weiche Butter in eine Rührschüssel und fügt den Zucker hinzu. Mit dem Rührgerät rührt ihr die Mischung schaumig und fügt dann das Ei hinzu. Mit dem Ei müsst ihr weitere zwei Minuten rühren, bis die Masse etwas heller geworden ist. Danach gebt ihr die Gewürze dazu und vermischt alles gut.

3

Nachdem ihr die Gewürzbutter hergestellt habt, gebt ihr das Mehl, das Backpulver und die Milch dazu. Den Haddekuchenteig knetet ihr nun solange, bis ein homogener Teig entstanden ist und er sich vom Rand löst. Je nachdem wie gut euer Mehl die Flüssigkeit aufnimmt, kann es sein, dass ihr noch etwas Milch hinzufügen müsst.

4

Nun gebt ihr dem Haddekuchenteig 30 Minuten Ruhezeit.

5

Nach der Teigruhe rollt ihr den Teig für den Haddekuchen auf der bemehlten Arbeitsfläche 1 cm hoch aus und schneidet den Teig in Rhomben (Rauten). Legt die Haddekuchen auf ein Backpapier und drückt mit dem Rücken eines Messer Rippen in die Stücke.

Backen im Holzbackofen
6

Ca. 2 Stunden vor dem Backen müsst ihr den Holzbackofen aufheizen und auf 180°C bringen. Es bietet sich an vorher noch andere Gerichte oder Brote im Holzbackofen zu backen. Vor dem Einschießen des Kuchens räumt ihr den HBO komplett aus, d.h. ihr entfernt die Glut und die Asche aus dem Backofen. Schließt die Drosselklappe und wartet noch mindestens 10 Minuten bis sich die Wärme gleichmäßig im Backraum verteilt hat.

7

Vor dem Backen bepinselt ihr die Haddekuchen noch zweimal mit Eiweiß. Dann schießt ihr die Haddekuchen mit dem Backpapier in den Holzbackofen ein und backt sie für 14 Minuten.

Haddekuchen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse, Website (optional) und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Nach oben scrollen